Frischer Wind bei WVNET: Edith Mayerhofer tritt in die väterlichen Fußstapfen

V.l.: Thorsten Schiller, Josef Mayerhofer, Edith Mayerhofer (mit einem Glasfaserkabel in der Hand) und Stefanie Redl
Foto: Lokaljournal

ZWETTL/EDELHOF. Josef Mayerhofer oder „Morsch“, wie ihn viele mit seinem Spitznamen nennen, wandert Richtung Pension. Gerade erst vom Notar gekommen, um eine Übergabe rechtlich zu machen, teilt das Team des WVNETs die Änderungen im Haus mit. Tochter Edith Mayerhofer übernimmt mit Anfang September die Geschäftsleitung.

„Situationselastisch wird die Firma noch gemeinsam geführt“, fügt Josef Mayerhofer hinzu. Nächstes Jahr wird mir Edith sagen, ob ich noch weiterarbeiten soll“, schmunzelt er. WVNET ist im Februar 1996 gegründet worden und feierte heuer das 25-jährige Jubiläum. Mit Beratung rund um Internet, Websites (unter anderem die des Lokaljournals), Telefon und mehr kümmerte sich der Chef höchstpersönlich um die Anliegen der Kunden, unterstützt von einem zehnköpfigen Team. Mit im Leitungsteam sind die Web- und Grafikdesignerin Stefanie Redl und Prokurist und technischer Leiter Thorsten Schiller.

Langjähriger Betrieb mit Erfolgsgeschichte
Im Computer-Umsatzranking ist WVNET in der Fachzeitschrift „Computerwelt“ heuer von Platz 878 auf 841 gerutscht, der Betrieb ist ein Beispiel für Waldviertler Erfolgsgeschichte. Josef Mayerhofer erklärt auch zwei grundlegende Kardinalfehler, die bei einer Übergabe häufig passieren: Der erste sei, wenn Junge übernehmen und alles unter Kontrolle haben wollen und der zweite, wenn der „Alte“ geht und nicht mehr mitredet. „Das ist bei uns nicht der Fall“, so Josef, „Schritt für Schritt übergeben ist einfach das zielführendste.“ „Das Schöne ist, dass wir ehrlich zueinander sind“, fügt Edith über die familieninterne Übernahme hinzu. 

Vorwissen kompatibel mit der jetzigen Aufgabe
Edith übernimmt vorerst den Bereich Finanzen und Marketing, bevor sie gänzlich in die Fußstapfen ihres Vaters tritt. Der Chef empfindet es als Entlastung, dass seine Tochter nun für vieles zuständig ist. Edith, Jahrgang 1989, hat in Wien berufsbegleitende Kommunikation-Wirtschaft und Unternehmensführung studiert und arbeitet seit 2019 selbstständig in ihrer eigenen Werbeagentur „Regionale Wirtschaft – Unsere Zeit ist jetzt!“. Ihr Vorwissen ergänzt sich sehr gut mit der jetzigen Aufgabe. „Es ist mir wichtig, Expertise für alle Budgetgrößen und Bedürfnisse bereitstellen zu können“, so Edith Mayerhofer. Über die Mitarbeiter sagt sie: „Ein tolles Team, das habe ich vorher auch schon gewusst, aber jetzt lerne ich sie besser kennen.“ 

3.9.2021, Evi Leutgeb

Ein gemütlicher Sonntag beim Zwetschkenkirtag in Kirchbach

20.09.2021, Josef Krapfenbauer

KIRCHBACH/RAPPOTTENSTEIN. Einen gemütlichen Sonntag konnte man beim Zwetschkenkirtag im SchiDorf Kirchbach verbringen. Der Organisator Franz Jahn gab sich alle Mühe, seinen Gästen ein volles Unterhaltungsprogramm zu bieten. Mit Kutschenfahrten, Klettertürmen, Bungee-Trampolin und vielem mehr wurden die Kinder glänzend unterhalten.

Wandern und Kräuter sammeln

20.09.2021, Evi Leutgeb

ECHSENBACH. Die Gesunde Gemeinde Echsenbach lud unter dem Motto „Mit Kräutern durch die Jahreszeiten – Schätze am Wegesrand“ zu einer Kräuterwanderung ein. Bei der Wanderung, geleitet von Wildkräuterguide Gerda Holzmann, entdeckten die Teilnehmer zahlreiche heimische Wild- und Heilkräuter und erfuhren, wie diese für das eigene Wohl und auch in der Küche verwendet werden können.

Zwei erlebnisreiche Tage in Sallingstadt

20.09.2021, Evi Leutgeb

STIFT ZWETTL. „Hurra, endlich wieder einmal fort“, freuten sich die Schüler der zweiten Klassen der Mittelschule Stift Zwettl, als sie bereits in der ersten Schulwoche zwei erlebnisreiche Tage in Sallingstadt verbringen durften.

Telefonische Krankmeldung ab sofort wieder möglich

20.09.2021, Evi Leutgeb

BEZIRK ZWETTL/Ö. Die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) führt angesichts der steigenden Anzahl an Corona-Infektionen wieder die telefonische Krankmeldung ein. Um Versicherte wie behandelnde Ärzte bestmöglich zu schützen, ist ab sofort eine telefonische Krankmeldung möglich. Anfang und voraussichtliches Ende des Krankenstandes müssen angegeben werden.

Ein Bio-Landwirt für Die Grünen

20.09.2021, Evi Leutgeb

ZWETTL. Die Grünen Zwettl haben einen neuen Gemeinderat. Johann Preiss übernimmt die Funktion von Ewald Gärber, der aus beruflichen Gründen von Zwettl wegzog. Der 58-jährige Johann Preiss ist Bio-Landwirt und kommt aus Oberstrahlbach. Neu ist auch die Funktion der Stadträtin von Silvia Moser. Günter Widhalm übernimmt den Vorsitz im Prüfungsausschuss und arbeitet auch im Finanzausschuss mit.

Senioren beim Heer

20.09.2021, Evi Leutgeb

KIRCHSCHLAG/OTTENSCHLAG. Einen lang geplanten Besuch am Truppenübungsplatz (TÜPl) Allentsteig unternahmen NÖs Senioren der Ortsgruppe Ottenschlag-Kirchschlag. Nach einem informativen Vortrag durch den Kommandanten des Schieß- und Übungsbetriebes, Oberstleutnant Julius Schlapschy, folgte bei herrlichem Wetter eine Rundfahrt, bei der diverse Einrichtungen, Ausbildungsanlagen sowie Schießbahnen am TÜPL A besichtigt wurden.

Kriecherl- und Michaeli-Kirtag

20.09.2021, Evi Leutgeb

SCHÖNBACH. Ganz Schönbach ist auf den Beinen, wenn die Gemeinde zum siebenten Mal den Kriecherl-Kirtag für die „Genuss Region Waldviertel Kriecherl“ organisiert. Dieser findet im Rahmen des traditionellen Michaeli-Kirtages am 26. September statt.

Neusegnung der Aubergwarte

19.09.2021, Evi Leutgeb

GROSSGÖTTFRITZ. Am Sonntag, 26. September 2021, um 10.00 Uhr findet die traditionelle Bergmesse des BHW (Bildungs- und Heimatwerk) Großgöttfritz bei der Aubergwarte am Gipfel des Aubergs statt.


×

Nach oben